++++ Die ersten 100 Neu-Kunden erhalten beim Kauf von mindestens 5 Baum-Sets, (1) ein Baum-Set kostenlos zusätzlich dazu… Die Berechnung des Hege & Pflege Vertrag für das kostenlose Baum-Set wird separat in Rechnung gestellt durch die Plantagenbetreibergesellschaft… mehr ++++

Nur Vertriebspartner mit einer ausgeprägten ökologischen Verantwortung und dem Willen für unsere intensiven Weiterbildungsmassnahmen sollten sich bewerben

» mehr

Interesse an einer Zusammenarbeit als Tippgeber?

» mehr

Vertriebspartner werden?

» mehr

 

So können Sie einfach und schnell mit Ihrer Webseite Geld verdienen…

» mehr

In die Zukunft mit ökologischer Vision

Phoenix Wood GmbH bietet die Möglichkeit, an der stetig positiven Entwicklung des Holzmarktes und Trüffelbaumplantagen zu partizipieren, indem der Käufer personalisierte (mit Chip Technologie)  Paulownien / zu Deutsch Blauglockenbaum / Kaiserbaum per Werkvertrag erwerben kann.

Bei diesem Werklieferungsvertrag werden nur Bäume hergestellt / verkauft, aber keine Rechte am Grund und Boden erworben.

Trüffelbäume (Haselnuss: Corylus avellana) werden aus qualitativ hochwertigem und herkunftsgesichertem Saatgut gezüchtet.

Das Wurzelsystem jedes einzelnen Sämlings wird mit den Sporen des Burgundertrüffels (Tuber uncinatum) / Perigord-Trüffel (Tuber melanosporum) beimpft und in einem speziell dafür entwickelten Pflanzcontainer eingetopft.

Durch diese Impftechnik und die sorgfältige Pflege der Trüffelbäume wird eine möglichst wirkungsvolle Kolonisierung der Feinwurzeln durch den Trüffelpilz erreicht.

Die Mycorrhiza der Trüffelbäume werden vor dem Verkauf auf das Vorhandensein des Trüffelmycels im Wurzelsystem kontrolliert. Dabei verwendet der Hersteller eine Methode, die auf mikroskopischen Untersuchungen basiert.

Die Auslieferung jeder Pflanze erfolgt nach diversen intensiven Prüfungen. Eine individuelle / personalisierte Prüfnummer mit Chip Technologie (Updates erfolgen im Wachstumsprozess durch die jeweilige Plantagenbetreibergesellschaft) wird jeder Pflanze zugeteilt. Daher kann der Käufer den kompletten Wachstumsprozess seiner Bäume per Online Monitoring (APP) jederzeit mitverfolgen.

Die produzierten Trüffelbäume werden mit Auftragserteilung durch den Besteller mit 2 Zertifikaten ausgeliefert:

 

ZgG–Zertifikat

Zertifizierte gebietseigene Gehölze (Haselnusssträucher / Stieleichen) sollen heimisch und standorttypisch sein. Ihr Saatgut stammt von Gehölzen aus einer bestimmten Region.

Deutschland wurde dazu in 6 Gebiete aufgeteilt. Mit dem Pflanzen gebietseigener Gehölze in der freien Natur soll einer Florenverfälschung vorgebeugt werden. Denn die Pflanzen, die seit Jahrtausenden an die Umweltbedingungen einer bestimmten Region angepasst sind, kommen auch besser mit Krankheiten und Schädlingen klar. Außerdem kann damit die landschaftstypische Struktur im Gehölzbestand erhalten werden.

Die Pflanzung von gebietseigenen Gehölzen wird jetzt vom Gesetzgeber ( BRD bis 2020 ) eingefordert. Um den Nachweis für Gehölze aus gebietseigenen Beständen bringen zu können, wurde dieses Zertifikat entwickelt, welches als Herkunftsnachweis gilt.

 
 
Trüffelmycel mykorrhizierte – Zertifikat

Die Mykorrhiza (bezeichnet die Symbiose*) von Pilz und Baum, durch einen Nachweis (Zertifizierung über die erfolgreiche Impfung der Wurzeln) zu belegen. Jeder geprüften und freigegebenen Pflanze wird eine individuelle Prüfnummer zugeteilt.

Die Mycorrhiza der der jeweiligen Trüffelbäume werden vor dem Verkauf auf das Vorhandensein des Trüffelmycels im Wurzelsystem kontrolliert. Dabei verwendet der Hersteller eine Methode, die auf mikroskopischen Untersuchungen basieren. Durch die Kooperation mit einer wissenschaftlichen Fakultät einer Universität wird per Zertifizierung, die Prüfung auf höchstem wissenschaftlichen und technischen Niveau, auf das Pflanzengut garantiert.

PHOENIX WOOD GMBH (Verkäufer) liefert dem Käufer Paulownien mit nachträglicher Beimpfung* fuer die Anpflanzung in Deutschland / Sardinien, wie z.B.: Paulownia elongata, Klimazone 7 (-17,5° bis -12,5°) - ist eine sehr schnell wachsende Paulownia-Sorte mit einem sehr geraden Stammwachstum, weshalb auf Wert-Edelholzplantagen hauptsächlich diese Sorte gepflanzt wird. Durch ihr schnelles Wachstum ist sie auch für Energieholzplantagen interessant.

*Nachträgliche Beimpfung: die "Trüffel-Saat" ist ein hochgradig potenter Impfstoff (Ektomykorrhiza-Inokulum), der eine nachträgliche Beimpfung bereits gepflanzter Bäume oder das Beimpfen während des Pflanzvorganges mit Burgunder / Perigord -Trüffel ermöglicht. Im Unterschied zu konventionellen Impfstoffen ist die Besonderheit dieses Inokulums, dass es nicht einfach mit Unmengen von Trüffelsporen angereichert wird -dies wäre die gängige Verfahrensweise- sondern dass es zusätzlich aus sogenannten "infektiösen Einheiten" besteht. Diese infektiösen Einheiten sind beispielsweise Hyphen, also Pilzzellen des lebenden Mycels, sowie aktive Mykorrhizen, einfacher ausgedrückt auch "Pilzbausteine" genannt, die nur darauf warten, auf den richtigen Symbiosepartner* (nämlich Ihre Bäume) zu treffen, um sich mit ihnen zu verbinden. Dieser Umstand gewährt dem Pilz vor allem beim Impfen junger Setzlinge einen gewissen Vorsprung gegenüber Fremd- oder Schadpilzen. Das Inokulum wird nicht auf sterilen Substraten angezogen und enthält keine zoosporenbildenden Schadpilze. Mit diesem Impfstoff werden die Chancen auf eine erfolgreiche nachträgliche Mykorrhizierung um ein Vielfaches erhöht.

*Die Vertragspartner sind sich darüber einig, dass bis Dato, die Weiterentwicklung / Forschung des Kiri-Trüffelbaumes durch Impfen junger Setzlinge oder nachträgliche Beimpfung mit den Sporen des Burgundertrüffels (Tuber uncinatum) / Perigord-Trüffel (Tuber melanosporum), keine wissenschaftlichen Nachweise zur Verfügung stehen für eine erfolgreiche Symbiose Partnerschaft!

 

PHOENIX WOOD GMBH (Verkäufer) wird die zu produzierenden Paulownien ( nach Auftragserteilung des Bestellers ) mit 2 Zertifikaten ausliefern:

Zertifikat:

EU Phyteosanitäres (Gesundheitspass)

Zertifikat:

Institut für Sortenprüfung und Registrierung (ISTIS) hat eingehend geprüft

Unter dem Begriff Paulownia werden sämtliche Arten aus der Familie der Blauglocken- baumgewächse (Paulowniaceae) zusammengefasst.


 

Verantwortung für unsere Umwelt / unseren Planeten

Es geht um die generelle Verantwortung eines jeden Einzelnen für unseren Planeten, was nachhaltiges Handeln erfordert, andererseits leisten Sie einen Beitrag zu mehr sozialer Gerechtigkeit. Was Sie dafür tun erfahren Sie hier:

  1. Durch den Holzanbau auf Plantagen helfen Sie, die heimischen Wälder vor Übernutzung zu schützen.
  2. Plantagenanbau ist eine Maßnahme gegen die unkontrollierte Abholzung des Regenwaldes.
  3. Sie leisten einen Beitrag zum Klimaschutz, denn auf unseren Plantagen werden erhebliche Mengen CO2 gebunden.
  4. Plantagen produzieren große Mengen Sauerstoff.
  5. Das gesamte Projekt wird bis zum Abschluss eine überragende Ökobilanz aufweisen
  6. Die Verwertung der als Nebenprodukt anfallenden Biomasse, stellt alternative Energie zu Verfügung.
  7. Sie leisten einen Beitrag zu mehr sozialer Gerechtigkeit, denn Sie schaffen Arbeitsplätze und Infrastruktur in strukturschwachen Gebieten der EU.

Je mehr Paulownia Bäume bzw. (Kiri) - (Trüffel) - Plantagen es geben wird, desto weniger werden die Regenwälder abgeholzt. Somit kann jeder seinen Teil zur Rettung des Weltklimas beitragen. Schützen und gleichzeitig davon profitieren:

Schöner und lukrativer kann Umweltschutz gar nicht sein“